Das Equipment von Mister Saxr

Equipment

Grundsätzlich

Mister Saxr spielt live mit dem Saxophon über BackingTracks (Playalongs). Die Backing Tracks bilden den Boden, und die Technik muss deshalb so ausgerichtet sein, dass die Hintergrundmusik zwar stark, jedoch nicht laut und dominant ertönt. Reine Sprechmonitoren reichen nicht aus. In der Regel ist es von Vorteil, je nach Grösse des Publikums entsprechend eine grössere Anzahl d.h. mehr Boxen aufzustellen.

Damit kann ein ganzer Raum gut bespielt werden, ohne dass die Tonquellen zu laut eingestellt werden müssen. Mister Saxr spielt gerne leise in Form von klassischer Hintergrundmusik. Das Saxophon hat jedoch immer eine gewisse Grundlautstärke.

Wichtig ist in jedem Fall, dass Mister Saxr die Hintergrundmusik lauter hört als die Gäste. Deshalb setzt er oft auch ein Monitoring (Monitorboxe JBL) ein. Bei grösseren Veranstaltungen wird das Live-Instrument durch ein Funkmikrophon verstärkt. Das ermöglicht es dem Musiker, spielend auch durch das Publikum zu gehen. Diese Ansprüche kann Mister Saxr allesamt selber erfüllen, und es ist im Angebot (Technik) stets mit enthalten.

Einrichten / Platzbedarf

Platzbedarf: ca. 2 x 2 Meter, idealerweise in einer Ecke oder an einer Wand. Die Position mitten in einem Raum eignet sich nur, wenn eine Bühne vorhanden ist, weil die Technik und die Instrumente entsprechende gegen allfällige unbeab­sichtigte Schäden durch das Publikum geschützt sein sollten. Es empfiehlt sich deshalb auch, Stehtische nicht unmittelbar vor den Laut­sprechern und dem Künstler aufzustellen. Aus Erfahrung beanspruchen die Gäste hier immer etwas mehr Raum und fühlen sich zu nahe am Auftrittsort meistens unwohl.

Instrumente

Mister Saxr spielt zwei Tenorsaxophone. Bei einem handelt es sich um eine wahre Rarität und ein Kult-Sax. Das Selmer Mark VI gehört zu den besten Instrumenten seiner Kategorie weltweit und wird von vielen Musikern gesucht. Seit 1974 wird dieses Selmer Mark VI von Roni Haug gespielt. Das zweite Selmer Tenorsaxophon ist ebenfalls ein begehrtes Selmber Mark VI. Es trägt die Serien-Nummer 184-268 und wurde 1970 gebaut und 1971 verkauft. Mister Saxr spielt Lawton Mund­stücke. Für Auftritte an Stränden in abgelegenen Skihütten oder auch in grossen Menschen­mengen verwendet Mister Saxr auch gerne sein Ersatz-Saxophon, ein Yamaha YTS-280.

Kleine mobile Technik (2-20 Personen)

Für kleine Räume (z.B. Standesamt-Zimmer, kleines Schiff, Balkon oder 1 Tisch bei einem Dinner) eignet sich der Einsatz von UE Mega-Boom und Saxophon unverstärkt.

Apéro und Events bis ca. 200 Personen

Die beiden Bose Kompaktanlagen liefern einen starken Sound. Die Anlagen sind optisch sehr schön und passen in jedes Eventbudget. Mit einem zusätzlichen Monitor und einem Mischpult können die Tonquellen individuell gesteuert werden. Zusätzliche Musiker oder auch ein DJ können sich in das System einloggen (12 Kanäle, Mikrophone, andere Instrumente).

200 bis ca. 1'000 Personen

Hier verfügt Mister Saxr über eine sehr leistungsstarke Anlage von Mackie. Diese Anlage ist etwas aufwändiger im Aufbau, liefert aber einen satten und sehr starken Sound. Sie wurde schon für Veranstaltungen bis zu 1'000 Gästen eingesetzt.

Über 1'000 Personen

Für mehr als 1'000 Personen oder die Beschallung von speziellen Räumen (wie z.B. Einkaufszentren) empfiehlt sich, auf eine darauf spezialisierte Tontechnik-Firma miteinzubeziehen. Z.B. Flash & Light, Opera, Invasion usw.

Anforderungen

220 Volt Anschluss (keine anderen leistungsstarken Geräte wie Küchengeräte oder Heizgeräte dürfen dabei an diesem Stromkreis angeschlossen sein). Der Anschluss darf nicht mit einem Stromregler versehen sein. Sollte kein Strom vorhanden sein (Strand, Hütte oder abgelegene Orte) kann entweder das Kleinsystem (UEBoom) oder aber ein Stromgenerator eingesetzt werden. In jedem Fall bedingt dies aber eine seperate Bedürfnisabklärung.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen